Wichtige Infos zum Covid-19 Schutzkonzept

Wir freuen uns, dass wir ab dem 11.05. den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. Dies jedoch unter strengen Auflagen des Schweizer Boxverbandes. Es wird nicht einfach sein, jedoch sind wir zuversichtlich, dass wir diese Hürde mit eurer Hilfe und Unterstützung bewältigen werden.

Quarantäne bei Einreise in die Schweiz

Seit dem 6. Juli 2020 müssen sich alle Personen, die aus einem Staat oder Gebiet mit hohem
Infektionsrisiko in die Schweiz einreisen, während zehn Tagen in Quarantäne begeben.

Die Teilnahme an Trainings während der Quarantäne ist nicht erlaubt!

Zum Schutz unserer Trainer und Mitglieder bitten wir euch, die Sperrfrist von mindestens zehn Tagen einzuhalten.

Danke.

 

Ihr Check-In und Check-Out
  1. Vor dem Training, bitte im Wartebereich auf Einlass warten.
  2. Jedes Mitglied muss sich zwingend mit Membercard An- und Abmelden. Falls noch keine vorhanden, kann diese vor Ort erstellt werden.
  3. Bitte den BKC nach dem Training umgehend verlassen.
Reinigung / Hygiene
  1. Mitglieder haben sich vor- und nach dem Training die Hände zu desenfizieren.
  2. Jedes Mitglied hat vor nach dem Training das gebrauchte Fitnessgerät (Boxsack/Bodenmatte) zu desenfizieren mit den zur Verfügung gestellten Desinfiktions- und Reinigungstüchern
  3. Ein Handtuch für die Bodenmatten ist pflicht.
  4. Zur Zeit werden keine Boxhandschuhe zur Verfügung gestellt. (Kauf vor Ort möglich)
  5. Bei starkem Schwitzen ist ein Langarmshirt als unterzieher und ein Stirnband obligatorisch.

stundenplan 

Kursdauer jeweils 55 Minuten
Wettkampftraining: Zulassung nur mit Cheftrainer Bewilligung.
Iron Boxing: Boxspezifisches Training. * Sparring optional
Boxing Teens: Schüler ab ca. 8 Jahren. Fortgeschrittene mit Zulassung durch Teens Trainer auch beim Kurs Iron Boxing und Power Hour möglich
Power Hour: Mischung aus Box- und Konditionstraining: Schattenboxen, einfache Boxtechnik, Boxsack, Willie, Birne, Slipbag, Reifen, Fitnessbags, Medizinball
Boxing Basic: 40 min. Grundeinstellungen, Schreiten, Basisschläge (Graden, Hacken, Aufwärtshaken) Blocken und Meiden. Nur mit Voranmeldung bis 12 Uhr.

Reservierung

   

about

BOXING KINGS GLORY
A man’s a man; but when you see a king, you see the work of many thousand men. – George Eliot

 

Seit der Gründung des Boxing Kings Boxring Bern haben seine Amateure und Vertreter mehr als 30 Schweizermeister-Titel erkämpft.
Die Profi Boxing Queen Aniya Seki avanciert zur erfolgreichsten Profiboxerin der Schweizer Boxgeschichte:
GBU Weltmeisterin 2011, super flyweight
WIBF Weltmeisterin 2011 – 2012, super bantamweight
WIBF Weltmeisterin 2012, super flyweight
WBC Silver Belt Champion, super flyweight
Profi Boxing King Mohamed Belkacem ist Schweizermeister bei den Profis:
Swiss light heavyweight title, 2007
Profi Boxing King Yves Studer wird zum erfolgreichsten Profi-Boxer der letzten dreissig Jahre:
EBU-EE Champion, 2008 – 2010
IBC World Champion, 2010 – 2011
IBF East/West Champion, 2012.

geschichte

„Look back over the past, with its changing empires
that rose and fell, and you can foresee the future, too.“ 
Marc Aurel

1949 gründen einige Enthusiasten im Berner Mattequartier unter dem Dach des Schweizerischen Arbeiter-Turn- und Sportverband den Boxring Bern.

2004 übernimmt Daniel Hartmann den Boxring Bern und entwickelt einen Masterplan, der dem Berner Boxen neuen Aufschwung verleihen soll. Mit dazu gehört ein neuer Clubname, der die Vision und den Aufbruch verdeutlichen soll: Boxing Kings Bern.

Bereits im Mai 2004 lanciert Hartmann die erste grosse Boxing Kings Show im Casino Bern. Mit Charly Bühler vereinbart er, den traditionellen Boxing Day vom 26. Dezember langfristig zu übernehmen und auf einem höheren Niveau zu positionieren. Ebenfalls in diesem Jahr verpflichtet Hartmann den bekannten Schweizer Boxamateur Yves Studer als Boxing Kings Profi. Nachdem zwei Peek a Boo Trainer von Catskill New York, Bill White 2008 und Legende Kevin Rooney (Ex-Trainer Mike Tyson) 2010 Hartmann ausgebildet haben,

beschliesst dieser den Club mittelfristig auf diesen Kampfstil auszurichten. Hartmann lässt Yves Studer längere Zeit durch White trainieren. Im Anschluss gewinnt Studer seinen ersten Titel: European Champion EBU-EEU. Studer gewinnt bis zu seinem Rücktritt zahlreiche renommierte Titelkämpfe (siehe Boxing Kings Glory).

abo lösen

KOntaktformular

9 + 15 =